Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erkl├Ąren Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gew├Ąhrleisten.

Dar├╝ber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen ├╝ber das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Sommer am Limes

Landfrauen Enslingen unterwegs

Bei herrlichstem Wanderwetter begannen die f├╝nfzehn Frauen der Landfrauen Enslingen ihre selbst organisierte Wanderung in Friedrichsruhe. Nach dem Fu├čmarsch ├╝ber Zweiflingen und Pfahlbach trafen sie sich zur Welterbef├╝hrung am Pfahld├Âbel. Eine gemeinsame informative Stunde ├╝ber das UNESCO Welterbe "Grenzen des R├Âmischen Reiches" gestaltete die Limes-Cicerona Doris K├Âhler. Sie lud ein zu einem Themenstrau├č, der mit der Grenze als Funktion begann. Weiter erl├Ąuterte sie den Landfrauen Befunde der geophysikalischen Untersuchungen der Villa Rustica in den ├ľhringer Heuholzh├Âfen. Die klimatischen Bedingungen der Antike wurden angesprochen und die Auswirkungen auf die Ern├Ąhrung der Bev├Âlkerung in der Antike stand im Mittelpunkt. Die Kornkammer des r├Âmischen Imperiums befand sich in Nordafrika, was wir uns heute kaum vorstellen k├Ânnen.

Ein Ortswechsel f├╝hrte zum Limes-Blick Zweiflingen, wo die wunderbare Hohenloher Ebene betrachtet wurde. Bei der Witterung war die Schichtstufenlandschaft mit Waldenburg, Michelbach und dem Steinbacher Tal herausragend zu erkennen.

An der 250-j├Ąhrigen Eiche konnten die Frauen ihre Fragen noch loswerden. Die Lebensgeschichte eines Schnitters in Numidien um 141 v.Chr. machte die Bewohner der Antike greifbar.

Weiter wanderten die gehfreudigen Frauen auf dem HW 6 Richtung Westernbach. Der Abschluss des gelungenen Ausflugs fand im Landgasthof Krone in Sindringen statt.

Gerne unterst├╝tzen die Limes-Cicerones auch Ihre Veranstaltungen. Dabei holen die qualifizierten G├Ąstef├╝hrer Bilder der damaligen Zeit f├╝r die Besucher in den Raum. Geschichte wird erlebbar und wir ersp├╝ren unsere gemeinsamen historischen Wurzeln. Wie es die UNESCO Pr├Ąambel formuliert:

"durch F├Ârderung der Zusammenarbeit zwischen den V├Âlkern in Bildung, Wissenschaft und Kultur zur Wahrung des Friedens und der Sicherheit beizutragen, um in der ganzen Welt die Achtung vor Recht und Gerechtigkeit, vor den Menschenrechten und Grundfreiheiten zu st├Ąrken, die den V├Âlkern der Welt ohne Unterschied der "Rasse"*, des Geschlechts, der Sprache oder Religion durch die Charta der Vereinten Nationen best├Ątigt worden sind.┬ź

Verband der Limes-Cicerones e.V.
Gesch├Ąftsstelle: Hauptstra├če 3 · 74535 Mainhardt
Tel.: ++49 (07903 940256 · info@limes-cicerones.de · www.limes-cicerones.de

Link zu dieser Seite: http://www.limes-cicerones.de/http://www.limes-cicerones.de/index.php?id=728