Verband der Limes-Cicerones e.V.

G├Ąstef├╝hrer am Weltkulturerbe

Seit 2005 haben sich G├Ąstef├╝hrer als Limes-Cicerones in Baden-W├╝rttemberg im Verband der Limes-Cicerones e.V. zusammengeschlossen. Gemeinsame Studienfahrten und Vortr├Ąge erweitern das Wissen der Verbandsmitglieder. Das Miteinander ist uns wichtig: Vereinsentwicklung und Geselligkeit sind untrennbar.

Zweck des Verbandes

Auszug aus der Satzung vom 26.1.2015

┬ž 2 Zweck des Vereins
a. Der Verein verfolgt ausschlie├člich gemeinn├╝tzige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbeg├╝nstigte Zwecke" der Abgabenordnung.
b. Zweck des Vereins ist die F├Ârderung von Kunst und Kultur. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die F├Ârderung und Sicherung des Erhalts des Kulturdenkmals Limes sowie durch die Vermittlung von r├Âmischem Kulturgut durch Information, Veranstaltungen und Ma├čnahmen, die dem Satzungszweck dienen. Des weiteren f├Ârdert der Verein die Fortbildung und Qualifizierung der Mitglieder und vertritt die Interessen der Limes-Cicerones als G├Ąstef├╝hrer.
c. Der Verein ist selbstlos t├Ątig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
d. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverh├Ąltnism├Ą├čig hohe Verg├╝nstigungen beg├╝nstigt werden.

Mitglieder k├Ânnen Personen werden, die die Pr├╝fung zum Limes-Cicerone mit Erfolg abgelegt haben. Vereine, Verb├Ąnde und sonstige Institutionen k├Ânnen eine F├Ârdermitgliedschaft erwerben.

Vorteile der Verbandsmitglieder

Werden Sie Verbandsmitglied und nehmen Sie an den faszinierenden Studienfahrten teil. Spannende Hintergr├╝nde und Einblicke ├Âffnen sich exklusiv f├╝r den VdLC.

Mitgliedsantrag | Datenschutz Abfrage | Flyer VdLC

2021/2022 online

Angebote f├╝r die Verbandsmitglieder der Limes-Cicerones w├Ąhrend der Pandemie:

August 2020 - ├ľhringen

April 2019 - Verona, Sirmione, Bercia

Die Jahresexkursion des VdLC war von Dr. Stephan Bender zusammen mit Carola Hubert vom LIZ in Aalen bestens geplant. F├╝r den durch Krankheit verhinderten Dr. Bender sprang Dr. Kort├╝m vom Landesamt f├╝r Denkmalpflege ein und ├╝bernahm die fachliche Begleitung der Reise.

mehr Informationen

April 2018 - Ulm: 41 Minuten

April 2018 - Wetterau

Unter der bew├Ąhrten wissenschaftlichen Betreuung und F├╝hrung durch Dr. Stephan Bender vom Limes-Informationszentrum Baden-W├╝rttemberg besuchten die 40 Teilnehmer (5 hessische und 24 baden-w├╝rttembergische Limes-Cicerones mit Begleitungen) zahlreiche sehenswerte Ort, auch im Gebiet der Civitas Taunensium im Hinterland des Wetterau-Limes.

mehr Informationen

August 2017 - Interimarkus slaby mediauseum Aalen

Dr. Martin Kemkes f├╝hrte die Teilnehmer durch das aktuelle Aalener Museum.

zum Bericht

April 2017 - Donau

Der Verband der Limes-Cicerones bedankt sich herzlich bei Dr. Stephan Bender f├╝r die umfangreichen fachlichen Erl├Ąuterungen sowie bei Carola Hubert f├╝r die tatkr├Ąftige Hilfe bei der Organisation dieser unvergesslichen Reise.

mehr Informationen

Februar 2017 - Workshop

Der Workshop Tourismus - Marketing - Vermittlung im Weygang-Museum ├ľhringen brachte viele unterschiedliche Akteure an der Welterbe-Linie zu einem Gedankenaustausch.

  • Tourismusgemeinschaft Hohenlohe e.V.
  • R├Âmermuseum und Limespark Osterburken
  • Limesinformationszentrum Baden-W├╝rttemberg
  • Deutscher Hotel- und Gastronomieverband Hohenlohe
  • Stadtmarketing ├ľhringen
  • neue Mitglieder des VdLC

 

Oktober 2016 - R├Âmerh├╝gel Ludwigsburg

Der Widerspruch ist bereits im Name verborgen: der Gro├čgrabh├╝gel ist vorr├Âmisch. Vier Zeithorizonte konnten die Limes-Cicerones bei Ihrer Exkursion nach Ludwigsburg besichtigen.

  •  Die ├Ąlteste Schicht zeigt eine jung neolithische Bestattung um 4.000 v. Christus.
  • Der am Rande des Grabungsfeldes befindliche Grabh├╝gel wird in der aktuellen Grabung nicht untersucht, kann aber in die Zeit 500 v.Chr. datiert werden. Er hat einen Bezug zum System um Hohenasperg mit den Grabfunden die im Keltenmuseum Hochdorf aufbereitet sind.
  • Die in der aktuellen Grabung untersuchte Viereck-Schanze wird auf 200 v.Chr. datiert.
  • Verf├╝llt ist die ehemalige Keltische Nutzung durch zahlreiche r├Âmische Scherben. Die Auswertung dieser Befunde wird noch einige Zeit brauchen.

Im Fokus des Interesses steht ein r├Âmischer Steinbrunnen. Bisher wurde kein r├Âmischer Brunnen innerhalb einer Viereck-Schanze untersucht. Im feuchten Milieu erhoffen sich die Arch├Ąologen organisches Material, das Aufschluss ├╝ber die l├Ąngst vergangene Zeit geben k├Ânnte.

Oktober 2016 - Landesamt f├╝r Denkmalpflege Esslingen

Frau Dr. Ebinger-Rist und Dr. Steffen lie├čen die Limes-Cicerones tief hinter die Kulissen blicken. Die 2015 im r├Âmischen Vicus des r├Âmischen Kastells in Lorch entdeckte Bronzefigur "Lorchi" und optische M├Âglichkeiten der Fundinterpretation beeindruckten die G├Ąste.

September 2016 - R├Âmisches Hinterland um Pforzheim

Am Samstag, den 3. September war nicht nur Museumstag, sondern f├╝r einige Limes-Cicerones auch Besuchstag in Remchingen und Umgebung. Jeff Klotz, Leiter des dortigen R├Âmermuseums, hatte zu einer Rundreise zu drei r├Âmischen Gutsh├Âfen sowie dem Besuch des neuer├Âffneten Museums eingeladen.
 

2016 - Rheinland-Pfalz

Die dreit├Ągige Jahresexkursion 2016 f├╝hrte die Limes-Cicerones an die Saalburg und an markante Punkte am Limes in Rheinland-Pfalz.

M├Ąrz 2016 - Remchingen und Pforzheim

Der Museumsleiter des R├Âmermuseum Remchingen und wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arch├Ąologischen Museum Pforzheim, Jeff Klotz, f├╝hrte die zu drei Vermittlungspunkten im heutigen badischen Limeshinterland. Im RMR Remchingen wies Klotz auf die starke Stadt-Land-Verbindung im r├Âmischen Reich hin. Im Arch├Ąologischen Museum Pforzheim erweiterten die am Welterbe t├Ątigen F├╝hrer ihren Blick: Portus - zwischen Rhein und Limes. "Die Sch├╝ler kennen immer weniger geografisches Wissen. Ost und West, oder die Frage:'wo liegt Stuttgart' kann aus der Gruppe nicht mehr beantwortet werden. Rhein und Limes sind Begriffe, mit denen ich sie mitnehmen kann." Den ├╝berraschenden Abschluss der Weiterbildung erlebten die 26 Limesf├╝hrer im Gasometer Pforzheim im 360Grad Panorama Rom 312. Einen Tag und eine Nacht in Rom. Von der Stadt zum Weltreich spannte Jeff Klotz den Bogen in dem optischen bunten Darstellungsbild der vergangenen Kultur. Eine perfekte Zusammenfassung des gut gef├╝llten, ansprechenden und hervorragend abgestimmten Weiterbildungstages erlebten die Limes-Cicerones beim Sonnenuntergang ├╝ber dem R├Âmischen Stadtbild.

Oktober 2015 - Ruffenhofen

J├Ąhrlich sechs Lehreinheiten Weiterbildung sind von jedem Limes-Cicerone bei der Deutschen Limeskommission nachzuweisen, damit die Qualit├Ąt der Vermittlung gew├Ąhrleistet bleibt. Siebenundzwanzig G├Ąstef├╝hrer der Bundesl├Ąnder Hessen, Baden-W├╝rttemberg und Bayern nutzten die M├Âglichkeit, die l├Ąngst vergangene Grenzlinie, die Zivilsiedlung und das Kastell mit dem Limeseum Ruffenhofen zu besuchen. Dr. Pausch f├╝hrte die Gruppe durch die Ausstellung und er├Âffnete manchen Einblick hinter die Kulissen.

April 2015 - Miltenberg

Nach Miltenberg luden die Limes-Cicerones ihre Mitglieder zu einer Weiterbildung ein mit der ├ťberschrift "Wie f├╝hre ich?". Bereits auf der Anfahrt zeigte sich den interessierten G├Ąstef├╝hrern die exponierte Lage der bayrischen Stadt am linken Knie des Mainvierecks zwischen Spessart und Odenwald. Vorort f├╝hrte uns die Stadtf├╝hrerin Dorothea Z├Âller zu den R├Âmerfunden des Stadtmuseums, sowie zu dem im Altersheim St. Martin integrierten Brennofen und gab uns ihren gro├čen Erfahrungsschatz in der lebendigen, kurzweiligen und exakt zweist├╝ndigen F├╝hrung weiter.

November 2014 - Ein Traum von Rom

Das r├Âmische Stadtleben in S├╝dwestdeutschland wird in einer Ausstellung der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland Pflaz, Direktion Landesmuseum Trier undd es Landesmuseums W├╝rttemberg, Stuttgart bis zum 12.04.2015 gezeigt. Zu einer F├╝hrung mit Frau Dr. Petra Neumann trafen sich Limes-Cicerones sich am Samstag, den 22.11.14 in Stuttgart im Alten Schlo├č. Die Ausstellung ist wirklich sehenswert  und eine Empfehlung f├╝r alle, die sie noch nicht gesehen haben. Auch das Wiedersehen mit den Kollegen hat so richtig gut getan!

 

April 2014 - Weiterbildung Osterburken

Rund um Osterburken f├╝hrte die Wanderung, die Dr. J├Ârg Scheuerbrandt f├╝r die Limes-Cicerones anbot. Von Wachtposten 8/43 bei der Autobahn A 81 bis nach Osterburken ins Annexkastell marschierte die muntere Truppe. Der neue rekonstruierte Wachtturm "zum F├Ârsterlein" sowie die Planungen in der guten Zusammenarbeit mit der Forstwirtschaft wurden erl├Ąutert.

2013 - Zentralarchiv Rastatt

Gesammelte Vergangenheit besuchten Mitglieder des Verbands der Limes-Cicerones im Fr├╝hjahr 2013 in Rastatt. Die Expertenf├╝hrung von Dr. Martin Kemkes brachte den G├Ąstef├╝hrern wertvolle Antworten auf die Fragen der Limesbesucher direkt am Welterbe. Hinweise f├╝r den korrekten Umgang mit den Anforderungen des Denkmalschutz Gesetzes Baden-W├╝rttemberg oder Fragen nach den Aufbewahrungsorten von gefundenen Gegenst├Ąnden treten in den F├╝hrungen immer wieder auf. Auch der Hinweis darauf, wie Anfragen f├╝r eine schnelle Bearbeitung formuliert werden k├Ânnen, war sehr hilfreich. Vielen Dank f├╝r das Vertrauen, dass wir diesen Einblick erhalten durften.

April 2013 -

2006 - Ladenburg und Saalburg

2006 - von ├ľhringen nach Jagsthausen

Vereinsentwicklung

Der Vorstand

Stand 01.01.2021
1. Vorsitzender
Berthold Liebig
2. Vorsitzender
Johannes R├Âder
Beisitzer
Christel Bauer
Michaela K├Âhler
Christian Schweizer
Dr. Georg Zemanek

Kommissionen:
Kommunikationsteam: Berthold Liebig, Georg Zemanek, Christel Bauer
Finanzteam: Berthold Liebig, Torsten Pasler, Johannes R├Âder
Weiterbildungsteam: Johannes R├Âder, Berthold LIebig, Georg Zemanek
Team Gremienarbeit: Georg Zemanek, Michaela K├Âhler, Christian Schweizer, Torsten Pasler, Johannes R├Âder.

In der Mitgliederversammlung zum Jahresende 2019 wurden die Vorstands├Ąmter neu gew├Ąhlt. Der Vorstand setzt sich nunmehr wie folgt zusammen:
Torsten Palser, Erster Vorsitzender | Dr. Berthold Liebig, Stellvertretender Vorsitzender | Christel Bauer, Michaela K├Âhler, Johannes R├Âder, Christian Schweizer, Dr. Georg V. Zemanek jeweils Beisitzer
Beratend unterst├╝tzt wird der Vorstand von Dagmar Benischke-Muhr als Vertreterin der hessischen Kolleginnen und Kollegen sowie Andreas Schaaf mit Verbindung zum Numerus Brittonum NBL.

 

2014 Vorstand

1. Vorsitzender Torsten Pasler | Hartwig K├╝mmerle 2. Vorsitzender | Klaus Happel, Rechner | Beisitzer Michaela K├Âhler, GeorgZemanek, Hartmut Frey | Sprecherin Hessen Dagmar Benischke-Murr | Internet Doris K├Âhler

Bis 2013 leitete Gerhard Vaas die Geschicke des Vereins.

Danke an zahlreiche, genannte und ungenannte Vereinsmitglieder, die als Funktionstr├Ąger die Verbandsentwicklung gestaltet haben. Durch die ehrenamtliche, pers├Ânliche Unterst├╝tzung ist unser Verband zu seinem guten Namen gekommen.

Bis 2010 lenkte Dr. Manfred Baumg├Ąrtner als Vorsitzender mit gro├čem Geschick den Verband. Herzlichen Dank f├╝r seine Aufbauarbeit.

Ausgezeichnete F├╝hrungsqualit├Ąt

Arch├Ąologie-Preis 2008 Baden-W├╝rttemberg

Verband der Limes-Cicerones e.V.
Gesch├Ąftsstelle: Hauptstra├če 3 · 74535 Mainhardt
Tel.: ++49 (07903 940256 · info@limes-cicerones.de · www.limes-cicerones.de

Link zu dieser Seite: http://www.limes-cicerones.de/http://www.limes-cicerones.de/index.php?id=734